Auswirkungen im Alltag

Wo kann nützliche Hilfe gefunden werden?

Die Diagnose LHON wirkt sich in erheblichem Maße auf das Leben der Patienten aus, die im Alltag nun häufig auf Hilfe angewiesen sind. Neben Angehörigen und Freunden können auch andere Personen sowie Anlaufstellen wertvolle Unterstützung bieten. Der Augenarzt oder ein in Neuro-Ophthalmologie spezialisiertes Fachzentrum ist der erste Ansprechpartner. Ebenso sind Fachverbände und Patienten-Organisationen sehr hilfreich (siehe Kästchen rechts)

Erfahrungsaustausch

Welche Folgen hat meine Krankheit auf meinen Kinderwunsch? Wie kann ich meinen Beruf weiterhin ausüben? Wirkt sich die LHON auf meine Kinder aus? Welche Hilfsmittel erleichtern meinen Alltag? Wo erhalte ich finanzielle Unterstützung? Welche Vorteile bringt ein Behindertenausweis? Welcher Sport ist für mich und meine Sehbeeinträchtigung am ehesten geeignet?

LHON-Patienten können sich mit diesen Fragen an die Patienten-Organisationen wenden (siehe Kästchen rechts). Diese Verbände bieten nicht nur fundierte Antworten, sondern auch umfassendes Informationsmaterial (zum Beispiel Broschüren). Zudem organisieren sie Selbsthilfegruppen für den Erfahrungsaustausch unter Patienten.

rddposter-400x500.jpg

Melden Sie sich für den Newsletter an

Newsletter abonnieren (Fachkreise)

Melden Sie sich für den Newsletter an

Newsletter abonnieren (Patienten)